Vita

dsc_0223_3Denis Leifeld, geboren 1982 in Bad Mergentheim, lebt in Nürnberg. Studium der Theater- und Medienwissenschaft, Psychologie und Neueren deutschen Literaturgeschichte in Erlangen. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Seine Promotion schrieb er am Lehrstuhl für Theaterwissenschaft der Universität Erlangen-Nürnberg über kreative Schreibprozesse in der Analyse von Theater und Gegenwartskunst (Performances zur Sprache bringen, transcript 2015).

Als Dramaturg und Regisseur war er für verschiedene Theater und Festivals tätig wie z.B. das Staatstheater Nürnberg, die Bayerischen Theatertage und das Theater Baden-Baden. Zudem Lehrtätigkeiten am Institut für Theater- und Medienwissenschaft in Erlangen, an der Concordia University Montréal und der Akademie Faber-Castell. In Lauf an der Pegnitz ist er Volkshochschulleiter der vhs Unteres Pegnitztal.

Für sein literarisches Schreiben erhielt Denis Leifeld zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien: u.a. einen Förderpreis des Landes Baden-Württem­berg für die Szenen „Koffein“, den Literaturpreis der Kulturläden der Stadt Nürnberg für das Lyrikfragment „Spektronisch“ sowie das Literaturstipendium des Freistaats Bayern für den Theatertext „Hirnblähung“. Veröffentlichungen u.a. im Kaiser Verlag Wien, in den Literaturzeitschriften Wortlaut Nürnberg und der Kritischen Ausgabe Bonn.

Auszeichnungen

  • 2017 Endrunde Kleist-Förderpreis
  • 2016 Preisträger 21. Münchner Kurzgeschichtenwettbewerb
  • 2016 Teilnahme Autorenlabor am Staatstheater Nürnberg
  • 2015 Einladung Interpretationssache 15 in Graz im Rahmen des Retzhofer Dramapreises
  • 2014 Einladung Autorenwochenende am Staatstheater Nürnberg
  • 2014 Literaturstipendium des Freistaats Bayern
  • 2014 Einladung zur Wiener Autorengruppe von Dramaforum (Uni-T, Graz/Wien)
  • 2013 Preisträger 10. Marburger Kurzdramenwettbewerb
  • 2013 Literaturpreis der Kulturläden der Stadt Nürnberg
  • 2012 Preisträger „Keimzelle“-Wettbewerb für neue Theatertexte am Theater Freiburg
  • 2012 Förderpreis des Landes Baden-Württemberg
  • 2011 Nominierung Retzhofer Dramapreis

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • Pupillensturz, Szene/Lyrikfragment, Wortlaut 23, Nürnberg 2017.
  • Jetzt, Szene, Kritische Ausgabe 31, Bonn 2016.
  • Explosion, Szene, Kritische Ausgabe 31, Bonn 2016.
  • Die fröhliche Geranie, Erzählung, Wortlaut 22, Nürnberg 2016.
  • Texte texten. Eine Liste, Impuls. Das Magazin des Staatstheaters Nürnberg, Nürnberg 2016.
  • Von Superfischen und Selbstversorgern, Erzählung, Wortlaut 21, Nürnberg 2015.
  • Spektronisch, Monolog/Lyrikfragment, Wortlaut 19, Nürnberg 2013.

 Uraufführungen/Urlesungen

  • Koffein Fragmente, Jazz-Text-Konzert, Ensemble11/Tafelhalle Nürnberg 2018.
  • Hirnblähung, Urlesung, Staatstheater Nürnberg 2016.
  • Spektronisch, Uraufführung, Wagonhalle Marburg 2013.
  • Spektronisch, Urlesung, Theater Freiburg 2012.
  • Koffein, Urlesung, Schauspielhaus Graz 2011.
Advertisements